Herkunft und Geschichtliches des golden Retrievers

Ein Besucher der weltweit größten Hundeausstellung, den englischen „Crufts“ kann im dortigen Katalog für den Golden Retriever die folgende Ursprungserläuterung finden:


„Über den Ursprung des Golden Retrievers besteht weniger Unklarheit als bei den meisten anderen Retrieverarten, denn es steht fest, dass diese Rasse von dem ersten Lord Tweedmouth im vergangenen Jahrhundert herangezüchtet wurde. Diese Tatsache geht aus sorgfältig geführten Zuchtbüchern und Aufzeichnungen hervor, die im Jahre 1952 von Lord Tweedmouths Großneffen, dem Earl of Ilchester, entdeckt wurden.“

„Herkunft und Geschichtliches des golden Retrievers“ weiterlesen

Schutz vor gefährlichen Plagegeistern – Was Hunde- und Katzenhalter jetzt beachten müssen

Sulzbach/Ts., 3. März 2017 – Die Temperaturen steigen und das Frühjahr lockt Tierhalter und ihre Vierbeiner ins Freie. Dort lauert jedoch eine nicht zu unterschätzende Gefahr: Zecken! Kleine Plagegeister, die durch ihren Biss mitunter tödlich endende Krankheiten übertragen können. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. erklärt, worauf Hunde- und Katzenhalter jetzt achten müssen. „Schutz vor gefährlichen Plagegeistern – Was Hunde- und Katzenhalter jetzt beachten müssen“ weiterlesen

Hunde und der Karneval

Karneval mit Hund
So kommen Du mit deinem Hund gut über die „fünfte Jahreszeit“.

Mancherorts wird es mit nicht zu überbietender Laune gefeiert, anderswo betrachtet man das Treiben eher etwas irritiert: Karneval! Auch unsere Hunde dürften etwas verwirrt sein, wenn sie Frauchen oder Herrchen plötzlich in Gestalt einer lebensgroßen Ameise wieder finden – und sich selbst als Clown wiederfinden.

Im Rheinland herrscht der Ausnahmezustand: Die Jecken sind los! Da wird geschunkelt, gefeiert und „gebützt“. Bei vielen Narren kündigt sich der Karneval schon am 11.11 an, mit der wichtigsten frage von allen: als was verkleide ich und mein Hund dieses Jahr? „Hunde und der Karneval“ weiterlesen

Impressionen aus dem Siebengebirge – unsere Wanderstrecken

Wanderstrecke

Impressionen aus dem Siebengebirge – Blick vom Dreiseenblick nach Bonn

Dreiseenblick

 

Welpenbrenner von Weinböhla kommt mit Geldstrafe davon

Amtsgericht Meißen tritt Staatsziel Tierschutz mit Füßen

Sulzbach (Ts.) / Weinböhla – Der Tierquäler, der im April 2016 einen Hundewelpen auf einem Waldparkplatz in Weinböhla (Landkreis Meißen) bei lebendigem Leib verbrannt hatte, hat einen Strafbefehl akzeptiert, der eine Geldstrafe in Höhe von 2.400 Euro (80 Tagessätze zu 30 Euro) und ein auf zwei Jahre befristetes Hundehaltungsverbot beinhaltet. Ein Gerichtsverfahren wird somit nicht eröffnet. „Welpenbrenner von Weinböhla kommt mit Geldstrafe davon“ weiterlesen

Vom Freigänger zum Stubenhocker

Kater Gino ist nach zweieinhalb Jahren wieder zu Hause

Sulzbach (Ts.) / Lohmar, 21. Februar 2017 – Es war eine laue Sommernacht im Juni 2014, als Kater Gino verschwand. In dieser Nacht tauchte er nicht wie üblich auf das Rufen seiner Halterin Daniela Gottbehüt an der Terrassentür auf. Sein Katerkumpel Silvio kam brav nach Hause, von Gino gab es keine Spur. Mehr als zweieinhalb Jahre lang. Dank der Registrierung bei Europas größtem Haustierregister TASSO e.V. ist er nun wieder zu Hause. „Vom Freigänger zum Stubenhocker“ weiterlesen

„Puh, du hast Mundgeruch!“

Zahngesundheit bei Haustieren ist wichtig

Sulzbach/Ts., 09. Februar 2017 – Tube auf, Zahnpasta auf die Bürste, putzen – Für uns Menschen ist das mindestens zweimal täglich zwei bis drei Minuten lang Routine. Nicht weniger wichtig ist die regelmäßige Zahnpflege für Haustiere. Denn auch bei Hunden und Katzen kann vernachlässigte Zahnhygiene zu Problemen führen. Das ist sogar ein häufiger Grund für Tierarztbesuche, weiß die für die Tierschutzorganisation TASSO e.V. tätige Tierärztin Dr. Anette Fach. „„Puh, du hast Mundgeruch!““ weiterlesen

Hund an Baum erhängt

TASSO e.V. setzt 1.000 Euro Belohnung für sachdienliche Hinweise aus

Sulzbach/Ts. / Schöffengrund-Schwalbach, 7. Februar 2017 – Ein an Abscheulichkeit kaum zu überbietender Fall von Tierquälerei hat sich laut Polizeibericht im Wald bei Schöffengrund-Schwalbach ereignet: Ein Spaziergänger fand dort am 30. Januar einen an seiner Leine an einem Baum erhängten dunkelgrauen Hüte- oder Schäferhund-Mischling. Ob das Tier an diesem Tag oder schon früher zu Tode kam, ist bislang unklar. „Hund an Baum erhängt“ weiterlesen

Haustier verschwunden?

So half TASSO im vergangenen Jahr über 62.000 Tieren

Sulzbach/Ts., 25. Januar 2017 – Im Jahr 2016 vermittelte die Tierschutzorganisation TASSO e.V. erneut tausende entlaufene Tiere an ihre Halter zurück. Insgesamt waren es rund 30.000 Hunde und 32.000 Katzen, die dank TASSO, das Europas größtes Haustierregister betreibt, den Weg nach Hause fanden. Darunter waren auch Tiere, die Außergewöhnliches erlebt haben. „Haustier verschwunden?“ weiterlesen